Kalender

  1. öffentlicher Fahrsonntag

    02. Juli , 09:30 - 17:00
  2. Bautag Infrastruktur

    08. Juli , 08:30 - 16:30
  3. Bautag Infrastruktur

    15. Juli , 08:30 - 17:00

News

Amor Express

Der Amor-Express ergänzt die denkmalpflegerisch sorgfältig in den Originalzustand zurückversetzten Wagen des DVZO durch ein Angebot, das – wie schon die beliebten Buffetwagen – eher die Geniesser und Romantiker und weniger die 100-prozentigen Bahnfans und ferrophilen Denkmalpfleger anspricht.

Gerne nehmen wir uns Zeit für eine persönliche Beratung. Auskünfte erteilt Ihnen unser reisedienst(at)dvzo.ch

© Georges Trüb

Beschreibung der Fahrzeuge

Die Wagen sind aussen in je einer anderen auffälligen Farbe bemalt und innen nach besonderen Themen eingerichtet. Sämtliche Sitzplätze befinden sich an Tischen.

Alphüttli (OLMA)

Der grüne OLMA stellt das Innere einer Toggenburger Alphütte dar. Auf der offenen Feuerstelle (allerdings ohne richtiges Feuer…) hängt ein Käsekessel, und darum gruppieren sich die Festbänke, wo die Stimmung bald einmal so ausgelassen sein kann wie in der berühmten Olma-Halle Nr. 7. Wer eine Runde spendieren will, zeigt das den Anwesenden mittels Läuten an einer der Treicheln an.

Fischerwagen (FIWA)

FIWADer gelbe FIWA ist eine Erinnerung an den Bodensee und insbesondere an Romanshorn. Der schon fast maritime nördliche Ausgangsort der Bodensee-Toggenburg-Bahn war vor der Eisenbahnzeit ein kleines Fischerdorf, und so ist denn das Wageninnere als grosszüge Fischerstube mit allerlei Utensilien und Abbildungen dieses Handwerks ausgestaltet.

Carozza Romantica (CARO)

Der rote CARO ist mit diversen Motiven zu Geschichte und Betrieb der Eisenbahn geschmückt. Neben einem Fahrgastabteil enthält dieser Wagen auch das zentrale Office des Zuges sowie einen Stützpunkt für den Zugbegleiter.

Jasswagen (JAWA)

Dem Schweizer Nationalsport Jassen schliesslich ist der braune JAWA gewidmet. Seine schon über 40-jährige Arventäferung sorgt immer noch für den intensiven, heimeligen Geruch einer Berggaststube, an deren massiven Holztischen sich die Gäste im Kartenspiel üben. Dieser Wagen war übrigens einmal das kleinste Fernsehstudio der Schweiz: Aus stets wechselnden Bahnhöfen wurde die Sendung „Mittwuch-Jass“ live ab einem der Tische im Wageninnern ausgestrahlt.

Fotos © DVZO, Monika Bieri

Technische Besonderheiten

  • Pro Wagen zwischen 18 und 40 Sitzplätzen teils auf Wandbänken, teils auf Einzelstühlen; durchwegs Tische vorhanden; insgesamt 150 Plätze
  • Ausreichend Stauraum für Catering und/oder Live-Musik, mehrere Garderoben
  • Heizung ab Elektrolok oder mit Dampf
  • Elektrische Beleuchtung ab Batterie
  • Lautsprecheranlage im ganzen Zug, Sprechstelle in jedem Wagen
  • Tonbandanlage und CD-Player
  • Offene Plattformen mit durchgehender Sicherung (Aufenthalt auf der Plattform und Wagenwechsel während der Fahrt erlaubt)
  • WC und Lavabo in mehreren Wagen
  • Vmax 80 km/h – damit bekommt der Zug mit einer genügend starken und schnellen Lok auch auf dichtbelasteten Abschnitten der S-Bahn jederzeit ein Trasse
  • Für grössere Gruppen können auch die beiden DVZO-Buffetwagen dazugemietet werden, so dass maximal 220 Plätze mit Service-Möglichkeit zur Verfügung stehen.

Preise

  • mit Dampflok

    • Bauma – Hinwil und wieder zurück
    • Fahrzeit: 1h 40min
    • CHF 3’300.-*
    • Zusätzliche Aufenthaltszeit unterwegs: CHF 200.- / angefangene Stunde

  • mit Elektrolok

    • Bauma – Hinwil und wieder zurück
    • Fahrzeit: 1h 40min
    • CHF 2’300.-*
    • Zusätzliche Aufenthaltszeit unterwegs: CHF 100.- / angefangene Stunde

*Grundpauschale für eine Fahrt von Bauma nach Hinwil und wieder zurück mit 1 oder 2 Wagen.

  • Zuschlag pro weiterem Wagen CHF 800.-
  • Die Preise verstehen sich inklusive 8.0% MWSt sowie inklusive Bereitstellung und Reinigung
  • Vor Abfahrt bzw. nach Ankunft kann der Zug im Bahnhof Bauma beliebig lange stationär genutzt werden.
  • Mindestbestellmenge Catering CHF 1’000.- pro Auftrag; es ist auch möglich, den Zug ohne Catering zu nutzen bzw. selber Konsumation mitzubringen
  • Einsätze ausserhalb der Stammstrecke Bauma-Hinwil sind mit der Elektrolok Be4/4 oder der grossen Dampflok Eb3/5 9 problemlos möglich, zwischen Rüti und Winterthur auf rechtzeitige Vorbestellung auch mit einer der kleinen DVZO-Dampfloks. Der Aufwand wird nach Bahnkilometern und Einsatzstunden ab dem Stationierungsort Bauma berechnet, wobei die Bereitstellung der grossen Dampflok mindestens CHF 5’000.- kostet.