News

Medienmitteilung, 6. März 2018

Medienmitteilung, 6. März 2018

Neuordnung auf der Dampfbahnstrecke

 

Rund um die Bahnstrecke Hinwil-Bäretswil-Bauma steht eine Neuordnung der Besitzverhältnisse bevor. Dass die SBB die Strecke von Hinwil bis Bäretswil Tobel abstossen will, ist schon seit 2016 bekannt. Die Lösung wurde vor zwei Wochen konkret: Die SBB und das Bundesamt für Verkehr (BAV) haben für diese Bahnstrecke die Sursee-Triengen-Bahn AG (ST) als neue Eigentümerin bestimmt. Die kleine Bahngesellschaft aus dem luzernischen Suhrental wird die Strecke von Hinwil bis Bäretswil Tobel in der zweiten Jahreshälfte 2018 als neuen Netzteil übernehmen. Damit bleibt der Erhalt der durchgehenden Dampfbahnstrecke von Hinwil bis Bauma auch in Zukunft gesichert.

 

Der Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland (DVZO) nennt seit dem Jahr 2000 die sechs Kilometer lange Fortsetzung der Strecke zwischen Bäretswil und Bauma sein Eigentum. Die damit verbundenen finanziellen Aufwendungen belasten den nicht regelmässig subventionierten Verein schon seit Jahrzehnten sehr stark. Der jetzt eingeleitete Eigentumswechsel zwischen Bäretswil Tobel und Hinwil ist auch für den DVZO eine Chance zur Neuregelung. Die ST ist im Einverständnis des BAV bereit, den Unterhalt und den Betrieb der Gesamtstrecke von Hinwil bis Bauma mit entsprechenden Synergieeffekten zu übernehmen. Hierfür kann der DVZO die bahnbetrieblich relevanten Anlagen der ST verpachten und ihr damit die durchgehende Infrastrukturkonzession ermöglichen. So verbleiben die Gleise zwischen Bäretswil und Bauma sowie die verschiedenen historischen Elemente wie alte Signale und Barrieren im Eigentum des Dampfbahn-Vereins, der auch weiterhin die Betriebsführung vor Ort sicherstellt. Der DVZO kann sich dadurch personell und finanziell auf sein Kerngeschäft – die Herrichtung und den Verkehr historischer Züge – konzentrieren, ohne auf den strategischen Vorteil einer eigenen Strecke zu verzichten. Ein kleiner Nachteil besteht im Verzicht auf die vollständige Autonomie, die jedoch jederzeit wiederhergestellt werden könnte.

 

Die Vereinsleitung steht einstimmig hinter dieser Lösung. Am 4. April 2018 wird die Generalversammlung entscheiden, ob der Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland die Strecke von Bäretswil bis Bauma in Pacht an die Sursee-Triengen-Bahn AG abgibt und dem Vorstand die Vollmacht erteilen, das dazugehörige Vertragswerk auszuarbeiten.

Für Fragen und Auskünfte steht zur Verfügung:  Christian Schlatter, Leiter Infrastruktur
079 206 40 79

Jürg Hauswirth

Leiter Betrieb DVZO