Kalender

  1. Eisenbahn-Zeitreise

    24. August , 08:00 - 17:00
  2. Spinnen im Neuthal

    24. August , 18:00 - 21:00
  3. Eisenbahn-Zeitreise

    25. August , 14:00 - 18:00

News

Über den Verein

Am 1. Juni 1969 wurde durch die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) der Personenverkehr auf der ehemaligen Teilstrecke der Uerikon-Bauma-Bahn von Hinwil nach Bauma eingestellt und durch einen Busbetrieb der Verkehrsbetriebe Zürcher Oberland (VZO) ersetzt. Der Abschnitt zwischen Hinwil und Bäretswil wurde darauf nur noch durch Güterzüge genutzt.

Einige Eisenbahnenthusiasten gründeten den Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland DVZO mit dem Ziel, Bahnfahrten mit historischen Lokomotiven und Wagen durchzuführen. Seit dem 6. Mai 1978 führt der Verein fahrplanmässig Museumsbahnfahrten durch.

Der DVZO ist seit dem Sommer 2000 Eigentümer der fast 6 km langen Teilstrecke Bauma–Bäretswil und seither ein konzessioniertes Eisenbahn-Verkehrsunternehmen. Für die Benützung von Bahninfrastruktur im freien Netzzugang verfügt der DVZO über die notwendigen Bewilligungen, weshalb die Züge weit über ihre Stammstrecke hinaus verkehren dürfen.

Heute zählt der Verein über 800 Mitglieder, davon sind rund ein Viertel Aktivmitglieder. Sie betreiben die Bahn im Rahmen freiwilliger Arbeit, sei dies in den Werkstätten in Uster und Bauma, im Streckenunterhalt, im Souvenir-Verkaufsteam, im Buffetwagen, im Barrierendienst oder beim Einsatz als Lok- und Zugpersonal.

Statuten des Dampfbahn-Vereins Zürcher Oberland DVZO

Artikel 1
Unter der Bezeichnung «Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland DVZO» besteht seit dem 25. Januar 1969 ein Verein nach Artikel 60ff ZGB.

Artikel 3
Der Verein setzt sich zum Ziel, die historischen Dampf- und Elektrolokomotiven, das Rollmaterial sowie die Bahnstrecke Bauma – Hinwil zu erhalten. Der Verein betreibt dabei einen nicht gewinnorientierten Bahnbetrieb mit den damit verbundenen Nebengeschäften wie Betrieb eines Speisewagens und Souvenirverkauf.