Kalender

  1. Bautag Infrastruktur

    06. Oktober , 08:30 - 16:30
  2. Bautag Infrastruktur

    20. Oktober , 08:30 - 16:30

News

Strecke Hinwil – Bäretswil in neuem Eigentum

Strecke Hinwil – Bäretswil in neuem Eigentum

Seit 01. September 2018 steht der „vordere Teil“ der DVZO-Hausstrecke, der im Netzzugang befahrene Abschnitt Hinwil – Bäretswil, im Eigentum der Sursee-Triengen Bahn AG (ST). Damit kommt ein fast 50-jähriger Prozess des Rückzugs der SBB zum Abschluss.

Nachdem der UeBB-Teilabschnitt Hinwil-Bauma 1947 durch den Kanton Zürich elektrifiziert worden war, ging er mit grossen Hoffnungen ins Eigentum der SBB über. Der Eisenbahnbetrieb als Teil der Linie Effretikon – Wetzikon – Bauma erwies sich aber doch als zu umständlich und wenig rentabel, so dass der Personenverkehr 1969 eingestellt wurde. Zwischen Hinwil und Bäretswil fuhren aber doch täglich weiterhin 3 Güterzugpaare zur Versorgung der Fabriken und Gewerbebetriebe, der Bahnhof Bäretswil war bis 1990 durch einen SBB-Stationsbeamten besetzt, und die Buslinie Wetzikon-Bauma konnte zum (günstigeren) Bahntarif benutzt werden. Tempi passati…

Der DVZO ist froh darüber, dass mit der Eigentumsabtretung ohne wesentliche Belastung des Vereins eine gute Lösung gefunden wurde, stand doch zeitweise gar die Zukunft dieser Strecke überhaupt in Frage. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) als Besteller bekennt sich zur Notwendigkeit dieser Infrastruktur, über die immerhin täglich noch 50 bis 100 Tonnen Zement und gelegentlich auch Altschotter zur Weiterverwertung rollen. Mit dem neuen Eigentümer ist auch sichergestellt, dass die historische, erst 2012 totalsanierte „windschiefe“ Fahrleitung weiterbestehen kann, die wesentlich zum nostalgischen Charakter dieser ländlichen Bahnlinie beiträgt. Im Auftrag der ST übernimmt neu die Betriebszentrale der Schweizerischen Südostbahn (SOB) in Herisau die operative Regelung und Sicherung des wenig intensiven Zugverkehrs.

Jürg Hauswirth

Leiter Betrieb DVZO