Kalender

  1. Bautag Infrastruktur

    09. Juni , 08:30 - 16:30
  2. Bautag Infrastruktur

    23. Juni , 08:30 - 16:30
  3. Bautag Infrastruktur

    07. Juli , 08:30 - 16:30

News

200 Jahre CPH und Abschied von der „Uetiker Chemie“

200 Jahre CPH und Abschied von der „Uetiker Chemie“

Am Sa, 26. Mai 2018 feiert die Chemie + Papier Holding AG das 200-jährige Jubiläum des Produktionsstandorts Uetikon und gleichzeitig den Abschied des Areals von seiner langen industriellen Vergangenheit. Noch diesen Sommer fahren die Bagger auf zur Umnutzung als Mittelschule sowie für Wohn- und Gewerberäume.

Die Eisenbahn spielte hier seit 1875 eine wichtige Rolle, als die Gebrüder Schnorf ihre Fabrik über den Zürichsee-Trajekt mit der „linksufrigen Seebahn“ in Wollishofen anbanden. Das umfangreiche Werkgleisareal ist mithin die älteste Eisenbahnanlage am rechten Seeufer, das im Übrigen erst 1894 durch die Eisenbahn erschlossen wurde. Seit dann besteht auch das Verbindungsgleis von der Fabrik über die Seestrasse zum Bahnhof Uetikon, dessen 3 Gütergleise vom einst grossen Verkehrsaufkommen erzählen. Bekannt waren etwa die Säuretopfwagen, später dann die klassischen orange-schwarzen Kesselwagen mit der charakteristischen „Uetikon“-Anschrift.

Den DVZO verbindet einiges mit der „Chemischen“, wie man sie im Volksmund nannte. So kam unsere Ed3/3 4 „Schwyz“ nach der Elektrifikation der Südostbahn als Werklok nach Uetikon, wo sie 1961 von der E3/3 8476 alias 10 abgelöst wurde. Beide Maschinen sind heute im Bestand des DVZO. Die Lok 10 wurde bis in die 1990er-Jahre noch sporadisch im Werkbetrieb eingesetzt und war somit eine der letzten „kommerziell“ eingesetzten Dampfloks der Schweiz. Sie kam 2001 zum 100-Jahr-Jubiläum der UeBB geschenkweise zum DVZO. Die Lok „Schwyz“ wiederum gelangte 1961 zunächst wieder auf die andere Seeseite auf den Denkmalsockel in Wädenswil, bevor man sie ebenfalls um 2001 zur Aufarbeitung ins Zürcher Oberland brachte.

So ist es klar, dass auch der DVZO sich am Uetiker Abschiedsfest beteiligt und mit dem Sihltalerzug einen allerletzten Dampf-Shuttle zwischen Bahnhof und Fabrik betreibt. Damit die Überfuhren im S-Bahn-Netz tagsüber stattfinden können, gelangt die schnelle Dampflok Eb3/5 9 des DLC zum Einsatz. Sie ist zwar keine klassische Werkdampflok, aber immerhin ist ihr die Zürichsee-Strecke aus ihrer SBB-Zeit 1932-1965 wohl vertraut.

Weitere Informationen zum Fest hier.

Jürg Hauswirth

Leiter Betrieb DVZO